.

Allerheiligen und Allerseelen

 

 

 

Grablicht in den Händen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grablicht in den Händen

 

 

 

 

Bild: Pfarrbüro; Text: Pfarrbüro; eingestellt: MG

 

In wenigen Tagen feiern wir

Allerheiligen und Allerseelen (1. und 2. November).

 

Zu Allerheiligen geht es für uns Christen um die große Herausforderung, nicht nur auf dieses Leben und dessen Ende zu starren, sondern unseren Blick zu weiten auf ein neues Leben hin, auf das Leben in Fülle, das Jesus uns verheißen hat.

Die Heiligen waren Menschen. Mit ihren Fragen, Ängsten und Zweifeln, haben sie aber nicht aufgehört  zu glauben, dass der, der Christus nachfolgt und mit ihm durchs Leben geht, in Ihm Auferstehung und neues Leben erfährt.

 

Zu Allerseelen geht es ganz tief um die Frage Jesu an uns persönlich: Glaubst du das?


Ich wünsche Ihnen, dass Sie in diesen Tagen des christlichen Gedenkens an Ihre lieben Verstorbenen zum Bekenntnis finden, und wie Marta im Evangelium nach Johannes, sagen können: Ja, Herr, ich glaube, dass du der Messias bist, der Sohn Gottes, der in die Welt kommen soll (Joh 11,27).

Wir laden Sie am 01. November um 9:30 Uhr in die St. Marien Kirche Hohenhausen und

 

um15:00 Uhr in die Heilig Geist Kirche Lemgo

zum besonderen Gedächtnis aller Verstorbenen des vergangenen Jahres herzlich ein!

 

Jeder unserer Verstorbenen wird namentlich genannt und wir entzünden für jeden eine Kerze.

Sie können zudem Grablichter mitbringen, die in diesem Gottesdienst gesegnet werden,  bevor Sie sie dann auf

dem Friedhof entzünden.

Dieser Artikel wurde bereits 144 mal angesehen.


.