.

KFD löst Rätsel in Bad Salzuflen

 

 

18-05-14 KFD GSt_B

18-05-14 KFD GSt_g

18-05-14 KFD GSt_f

18-05-14 KFD GSt_a

 

18-05-14 KFD GSt_f

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: MS Fotos: KK eingestellt: MG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wissen Sie, welches Baudenkmal in der Denkmalliste der Stadt Bad Salzuflen die Nummer 73 trägt?

 

Es ist das Herrenhaus des Guts Steinbeck, das Johann Heinrich von Lengerke zwischen 1867 und 1869 erbauen ließ.

Der Bremer Architekt Karl Gildemeister entwarf das Sandsteingebäude im Tudorstil.

Zentraler Punkt im Gebäude ist die von oben durch eine Glaskuppel belichtete Halle; um sie herum gruppieren sich die Zimmer des Hauses.

 

Auf Einladung von Frau Angela von Lengerke, die Mitglied der kfd - Liebfrauen Bad Salzuflen ist, machte sich eine Gruppe der kfd - Lemgo auf den Weg nach Gut Steinbeck.

Bei herrlichem Sonnenschein erzählte uns

Frau von Lengerke etwas über die Geschichte des Gutes, das ihre Familie nun schon in

der 5. Generation bewohnt und mit Leben füllt und lud uns auf der Veranda zu Kaffee und Kuchen ein.

 

Sogar ein Pfau gesellte sich zu uns.

Auch das Erkunden des Landschaftsgartens, der das Herrenhaus umgibt und der ebenfalls vom Architekten Gildemeister nach englischen Vorbildern entworfen wurde, war ein Erlebnis.

 

Er zeichnet sich durch seinen umfangreichen Rhododendronbestand, der gerade jetzt in voller Blüte steht und zahlreiche Solitärbäume aus.

 

Etliche Bäume, wie Libanon-Zeder, Taschentuchbaum, Kaukasus-Fichte, Schwarznuss und Himalaya-Zeder sind bis heute erhalten.

 

Den Abschluss bildete eine Maiandacht in der St. Elisabeth Kapelle des Gutes.

 

„Wieder einmal haben wir einen besonderen Ort in Lippe kennengelernt. Herzlichen Dank dafür“, war das Resümee der Teilnehmer.

Dieser Artikel wurde bereits 634 mal angesehen.


.