.

Geschichte der Katholiken in Lippe und Lemgo

  09-03-26 Dr. Kayser

 

Über dieses Thema referierte Herr Dr. Georg Kayser am 26.03.09 in unserem Gemeinde- zentrum. Ca. 30 Teilnehmer hörten seinem Vortrag gespannt zu. Dr. Kayser schlug den großen Bogen und berichtete auf kurzweilige Art vom Bau der ersten Kirchen und Klöster in unserer Stadt vor mehr als 800 Jahren. In der Zeit nach der Reformation spielte der katholische Glaube für viele Jahre in Lippe und Lemgo keine Rolle. Erst im 18. Jahrhundert siedelten sich nach und nach katholische Handwerker und Händler an. Dr. Kayser berichtete davon, wie schwer es zunächst in Lippe war, den katholischen Glauben zu leben. Erst nach vielem Bemühen und mit Auflagen wurde den Katholiken erlaubt, eine eigene Kirche zu bauen. So war die ehemalige Bonifatiuskirche die erste katholische Kirche in Lippe nach der Reformation. Nach und nach entwickelte sich ein gutes Miteinander unter den Konfessionen in der Stadt. Weiter berichtete Dr. Kayser davon, dass nach dem 2. Weltkrieg die Bonifatiuskirche für die inzwischen stark gewachsene Gemeinde zu klein geworden war. Also musste eine neue, größere katholische Kirche in Lemgo errichtet werden. Diese erhielt den Namen "Heilig-Geist-Kirche" und wurde 1966 eingeweiht. Die alte Kirche im Rampendal wurde in den 70er Jahren umgebaut. Es entstanden dort Seniorenwohnungen.

Vieles im Bericht von Dr. Kayser war sicherlich für die Zuhörer neu und wissenswert.

An diesen interessanten Bericht schloss sich eine Diaschau an über die St. Bonifatius-Gemeinde und -Kirche. Das Material für diese Schau hatte die Go-On-Gruppe gesammelt und verarbeitet.

 

  09-03-26 Bonifatius 02

  09-03-26 Bonifatius 04

 

 


.