.

Pfadfinder erlebten "Natur pur"

Zwei Wochen "Natur pur" erlebten unsere 45 Pfadfinderinnen und Pfadfinder im diesjährigen Sommerlager: starker Wind, Regen, Gewitter, Wolken, aber auch herrlicher Sonnenschein, alles war dabei. Nachdem sich die Gruppen mit den Bergen vertraut gemacht hatten und sich die Kinder und Jungendlichen an steile Berghänge, schmale Wanderwege (im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein) die Bergluft und die Umgebung gewöhnt hatten, unternahmen die Gruppen viele Wanderungen auf den Höhenzügen der Vogesen. Für die beiden ältesten Gruppen (Pfadfinder und Rover) war sicherlich die Nacht auf dem Berg Le Tanet mit dem morgendlichen Sonnenaufgang ein Höhepunkt der Sommerfahrt. Diesen 1292 m hohen Berg wollten dann auch die beiden jüngeren Gruppen besteigen, schafften es und konnten so den herrlichen Rundblick über die Berge der Vogesen genießen. Nachdenklich besuchten die Rover und Pfadfinder ein Museum, das mit Schützengräben, Stacheldraht- zäunen und vielen Erinnerungszeichen an gefallene deutsche und französische Soldaten an die Kämpfe im ersten Weltkrieg auf dem Bergrücken von Le Linge erinnerte. Mehr dazu in Kürze unter www.dpsg-Lemgo.de

Dieser Artikel wurde bereits 4952 mal angesehen.


.