.

Sie singen alle

Refjubi2017 St. Nicolai

 

 

 

Refjubi2017 Taufstein HGL

 

Refjubi2017 St. Pauli

 

Refjubi2017 St.MarienRefjubi2017 singenalle Refjubi2017 Lutherbier

 

Text & Bilder: MG  eingestellt: MG

 

Reformationsjubiläum in Lemgo

ein persönlicher Bericht von diesem Abend.

 

 

Dienstag abend: um zwanzig vor fünf ereiche ich die

St. Nicoai Kirche und freue mich, noch einen guten Stehplatz mit seitlicher Sicht zum Altarraum zu bekommen.

Gespannte Erwartung liegt in der Luft; alles ist sehr feierlich vorbereitet. Was dann folgt, ist ein Gottesdienst, der mich sehr begeistert.

 

Die Lieder die alle gemeinsam singen, wirken in dieser vollbesetzten Kirche. Es ist fantastisch und sehr

beeindruckend (wann hört man z. b. schon mal "Großer Gott, wir loben dich" aus mehr als 1000 Mündern und

sovielen Musikern).

 

Alle Inhalte dieses Gottesdienstes sind positiv nach vorn gerichtet. Dazu trägt im besonderen Maße die ökumenische

Ausrichtung bei.

 

Ich empfand diesen Gottesdienst als Ausrufezeichen!

 

Nach diesem tollen Beginn des Abends ließ ich mich durch Stadt treiben und landete in Heilig Geist.

 

Die Taufe, das Sakrament, das alle Christen gemeinsam haben stand hier im Mittelpunkt.

Auch beim genaunen Vergleich von Bibelstellen aus Lutherbibel und der Einheitsübersetzung

konnte ich keine großen Unterschiede feststellen.

Nach diesem besinnlichen und ruhigen Teil fand ich mich als nächstes in St. Pauli wieder.

 

Der Kirchenraum empfing mich mit moderner, christlicher Musik die eine Band life spielte.

Es fielen mir besonders die vielen jungen Menschen auf.

Die ganze Atmosphäre emfand ich als entspannend und wohltuend. Die technische Ausstattung in dieser Kirche fiel ebenfalls auf.

Wenn Liedertexte auf eine große Leinwand projeziert werden, hast du als Mensch die Hände

frei und kannst prima aktiv werden.

 

Es hatte zu regnen begonnen und ich beschloß, noch einmal in die Nicolaikirche zu gehen.

Das war ein gute Entscheidung. Auch hier spielte Musik und es gab vor allem ein echt leckeres Lutherbier das hervorrangend zu den Mettenden passte, die ebenfalls angeboten wurden.

So läst es sich dann auch vortrefflich ins Gespräch kommen.

 

Auf meinem weiteren Weg entschloß ich mich zu einer kurzen Einkehr in St. Marien. Auch hier waren die Menschen im Gespräch.

 

Mein letzter Ort an diesem Abend war das Hexenbürgermeisterhaus.

Glaube, Recht & Freiheit so der Titel der Sonderausstellung.

Hier gab es die geschichtlichen Aspekte noch einmal im Bezug auf Lemgo.

 

Und hier fand ich auch die Überschrift zu diesem kurzen Bericht.


Michael Golla

Dieser Artikel wurde bereits 209 mal angesehen.


.